Optimos

Minimierung des Verschnitts
 
Optimos erweitert Manufacto um eine Zuschnittoptimierung. Damit wird eine optimale Ausnutzung des Materials bei gleichzeitiger Einhaltung aller durch die vorhandenen Maschinen gesetzten Restriktionen ermöglicht. Die Parametrisierung und Steuerung der Optimierung erfolgt in der einheitlichen Manufacto-Weboberfläche, unabhängig vom eingesetzten Optimierungskern. Optimos ist nicht auf den Zuschnitt von Holz beschränkt, sondern auch für Glas, Stahl, Kunststoff sowie alle anderen säg-, schneid-, trenn-, und kantbaren Materialien einsetzbar.
 
Funktionalität
 
Aufträge können um spezielle Parameter für Materialien, Lager, Maschinen und die Fertigungsreihenfolge ergänzt werden. Optimierungsergebnisse werden detailliert aufbereitet und stehen für aussagekräftige und gezielte Auswertungen zur Verfügung. Optimos bietet nicht nur ein konfigurierbares Berichtswesen für Teileliste, Auftragsdaten und Etiketten, sondern integriert sich auch vollständig in das Manufacto BI-Modul. Dadurch können auch komplexe Auswertungen des Datenbestands (z.B. Verschnitt, Materialverwendung, Auftragsdaten, Resteproduktion und -verwendung) erstellt und analysiert werden.
 
Integration von Optimierungsengines
 
Optimos arbeitet unabhängig vom eingesetzten Optimierungskern. Die zurzeit unterstützten Optimierungskerne Ardis, AutoPanelSizer, Autonester und Cobus können also, je nach Anwendungsfall, frei ausgewählt werden und ihre Stärken unter Beweis stellen: Ardis für den Handwerksbetrieb, APS und Autonester für den industriellen Einsatz und hochkomplexe Verkettungen.
Auch der parallele Einsatz mehrerer Optimierungskerne ist möglich. Je nach Auftrag oder Maschine wählt Optimos automatisch den optimalen Kern.
 

 

Vorteile

  • Minimierung des Verschnitts
  • Integration in die bestehende Web-Oberfläche
  • freie Wahl des Optimierungskerns